Sal gehört zum Archipel der Kapverdischen Inseln im Atlantik und liegt vor der Westküste Senegals. Die Insel ist vulkanischen Ursprungs und ist weitgehend flach und karg. Im Norden überwiegen Lavafelsküsten und Lavastrände, während der Süden durch kilometerweite feinsandige Strände und flache Dünen gekennzeichnet ist. Sal bietet unter anderem einige der besten Wave-Spots weltweit! Nicht umsonst stammen mit Mitu Monteiro (Video) & Airton Cozzolino (Video) zwei der Wave-Weltmeister der letzten Jahre von hier. Aber keine Sorge, auch für Nicht-Profis gibt es die passenden Spots. Dank verlässlicher Passatwinde, abwechslungsreicher Spots und recht günstigen Pauschalangeboten steht die Inseln Sal bei vielen europäischen Kitern weit oben auf der Liste der beliebtesten Winterziele – zurecht: Santa Maria, das Städtchen im Süden ist ein Kiter-Paradies mit entspanntem, fast brasilianisches Flair und wenig Kriminalität. Es gibt auch ausreichend Nachtleben, so dass man nach der Session abends entspannt feiern kann. Da die Insel aber eher klein und nicht sehr abwechslungsreich ist, empfiehlt es sich bei längeren Aufenthalten Kurztripps zu den komplett andersartigen Nachbarinseln zu machen.

Kapverden, slider

Wave Kiteboarding am Ponta Preta auf Sal

Saison

Der Nordost-Passat weht auf Sal stetig und zuverlässig von November bis Anfang/Mitte Mai (üblicherweise um die 18-20 Knoten). November und Dezember könnt ihr mit ca. 60-70% Windausbeute rechnen, Januar bis April mit rund 80%; Luft- und Wassertemperatur liegen bei um die 25°C. Hier findet ihr dann die aktuelle Windprognose.

 Spots

Sandstrand soweit das Auge reicht. Die Spots im Süden bieten eine gute Mischung aus Freeride und Wave, außer blutigen Anfängern kommt jeder auf seine Kosten. Direkt am Strand von Santa Maria gibt es Flachwasser – leider ist der Wind hier aber meist side-offshore und böig. Der bei weitem beliebteste Spot ist daher Fragata oder “Kitebeach”. Hier weht der Wind spätestens ab Februar sehr konstant & side-onshore. Dank eines Riffs habt ihr zumindest bei Ebbe die ersten 300m nur Kabbel, weiter draußen dann schöne und beherrschbare Wellen. Der einzige echte Nachteil: Mittlerweile kann es hier in der Saison schon echt sehr voll werden. Dann lohnt sich auf jeden Fall ein Abstecher an die anderen Spots der Insel (die allerdings allesamt einsam und ohne Infrastruktur sind – also nur für gut fortgeschrittene Kiter). Hier noch ein paar Luftaufnahmen von Sal. Ab ca. 3:00 seht ihr kurz Fragata (“Kitebeach”), danach kurz Ponta Preta!

 Kiteschulen

Am Kitebeach unterrichten die meisten Kiteschulen – wer will kann sogar Unterricht bei Mitu nehmen! Shuttleservice per Pickup vom Hotel, Storage und “betreutes Kiten” bekommt ihr schon für wenige Euro, etwa beim KBC Sal. Auf der anderen Inselseite gibt es am legendären Reefbreak Ponta Preta eine der schnellsten und schönsten Wellen der Welt (bis zu 6m)! Nur für Profis – und Zuschauer (Video). Aber keine Sorge: Die anderen Wavespots wie Ponta Sino und eben Fragata (s.o.) bieten Wellen für alle Könnerstufen.

Equipment

Der Passat weht tendenziell nicht allzu stark. Daher sind eher mittelgroße bis große Schirme angesagt; Die Wassertemperaturen von 23°C – 25°C sind relativ angenehm. Es empfiehlt sich aber zumindest in den Monaten Januar – Juni trotzdem ein langer Neo oder zumindest ein Shorty, denn mit dem Wind kann`s schon frisch werden.

 

Surfer am Ponta Preta

Surfer am Ponta Preta

bluebirdSuRF-Tipp

  • Saison: Die Wellensaison startet im September und endet im April, wobei die Wellen zu Beginn und am Ende der Saison noch etwas kleiner sind. Von Oktober bis März ist deshalb die Hauptwellenreitsaison.
  • Spots: Auch zum Wellenreiten bleibt man auf Sal eher im Süden. In Santa Maria können vor allem Anfänger direkt am südlich ausgerichteten Beach am Steg surfen. Dieser Spot funktioniert sogar bei viel Wind und so auch in der Nebensaison. Wers größer mag, geht zur wunderschönen Rechten am westlich ausgerichteten Ponta Preta. Vom Zentrum von Santa Maria erreicht man diesen Spot zu Fuß in ca. 30 min. Auch am Ponta Sino kann man surfen. Hier gibt es auf der rechten Seite einen Point Break. An guten Tagen kann man diese Welle fast bis zum Strand surfen und dann am Strand wieder zurück zum Point laufen.

 

Unterkunft

Wenn man zum Kiten nach Sal kommt, dann bleibt eigentlich nur die Siedlung Santa Maria im Süden. Hier findet man eine gute Infrastruktur mit einigen Hotels,  Apartmentanlagen und Supermärkten. Unser Tipp:

  • Hotel Oasis Atlantico Belorizonte,  4****  (4.4 von 6 bei Holidaycheck)
  • Hotel Pousada Da Luz 2** (4.7 von 6 bei Holidaycheck). Wir können das Hotel auch aus eigener Erfahrung empfehlen: Einfach, aber sympathisch & viele Kitesurfer!

>>>>>  Bei aidu buchen  >>>>>                         >>>>> Bei Expedia buchen  >>>>>

(Mit diesem Gutschein spart ihr bei aidu ggf. nochmal 90€)

 

 

Hafen von Santa Maria

Hafen von Santa Maria

 

 

 

Aktuelle Windprognose:

 Cape Verde - Sal / Cabessa Salina or Shark Bay (GFS 27 km 26.05. 00 UTC, NWW3 50 km 26.05. 00 UTC)
logo Fr
26.
Fr
26.
Fr
26.
Fr
26.
Fr
26.
Fr
26.
Sa
27.
Sa
27.
Sa
27.
Sa
27.
Sa
27.
Sa
27.
So
28.
So
28.
So
28.
So
28.
So
28.
So
28.
05h 08h 11h 14h 17h 20h 05h 08h 11h 14h 17h 20h 05h 08h 11h 14h 17h 20h
Windstärke (Knoten) 15 16 15 14 15 15 15 14 14 15 15 14 15 18 16 15 13 16
Windrichtung NNE NNE NNE NNE NNE NNE NNE NNE NNE NNE NNE NNE NNE NNE NNE NE NNE N
Welle (m) 2 2 2 1.9 1.9 1.9 1.9 1.9 1.8 1.8 1.8 1.8 1.8 1.8 1.8 1.8 1.7 1.7
Wellenperiode (s) 13 13 12 12 12 12 12 12 12 12 12 12 11 11 11 11 11 11
Wellenrichtung NW NW NW NW NW NW NW NW NW NW NW NW NW NW NW NW NW NW
Temperatur (°C) 23 23 23 23 23 23 23 23 23 23 23 23 23 23 23 23 23 23
Bewölkung (%) 59 30 14 - - - - - - - - 13 38 69 76 80 87 31
Regen (mm/3Std) 1.6 0.7                                
Windguru-Wertung 1 2 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 2 2 2 1 1 2
 Lat: 16.6292, Lon: -22.8908 Zeitzone: CVT (UTC-1) sun06:00 - 18:56 [Archiv]

 

Fotos: